Vor gut zweieinhalb Jahren schrieb ich über „Urban Mobility: 5 Thesen für die Zukunft“, dessen Aussagen ich bis heute aktuell finde. In These 4 formulierte ich eine Überlegung, dass zwischen Individual- und öffentlichem Verkehr eine Lücke existiert, die sich mit moderner Technologie schließen lässt. Und siehe da: Die ersten Experimente in diese Richtung tauchen auf.

Kutsuplus

Kutsuplus: Der On-Demand-Bus

Der staatliche ÖPNV-Betreiber Helsinki Regional Transport Authority (HSL) startete ein interessantes Pilotprojekt: Kutsuplus (wörtlich übersetzt „Einladung Plus“) ist ein Öffi-Nahverkehrskonzept mit Kleinbussen und ohne fixe Haltestellen. Wer jetzt an Sammeltaxis denkt, liegt nicht ganz falsch aber doch daneben. Denn anders als Sammeltaxis fährt Kutsuplus nicht fixe Linien ab, sondern berechnet die Fahrroute jederzeit dynamisch nach den Halte- und Zustiegswünschen.

Für eine Fahrt bucht man die gewünschte Strecke per Smartphone-App – das Kutsuplus-System errechnet daraufhin mögliche Zustiegspunkte und Haltestellen. Nicht immer kann vor der Haustür abgeholt werden, doch für kurze Wege ist eine FußgängerInnen-Navigation gleich in der App integriert.

Um Fake-Buchungen zu vermeiden, wird im Voraus via App bezahlt. Preislich liegt man mit 3,50 Euro plus 45 Cent pro Kilometer über regulären Bustarifen, jedoch immer noch deutlich unter Taxipreisen – auch Gruppenrabatte ab zwei Personen sind möglich. Derzeit läuft eine Pilotphase mit 10 Bussen, die im Jänner 3.500 Fahren durchführten. Dabei hat HSL noch keine Medienkampagne gestartet, denn die Kapazitäten für einen Ansturm würden derzeit nicht ausreichen.

Modern ist dabei nicht nur das Konzept, dass Big-Data mit intelligenten Algorithmen vereinigt, sondern auch die Busse selbst: Gratis Wireless-Internet ist ebenso an Board wie ein Informationssystem, dass über den aktuellen Verlauf der Route informiert.

Weiterlesen: 

t3n: Helsinkis Kutsuplus-Projekt experimentiert mit flexiblen Busrouten

Netzwertig: Hier kommt Kutsuplus, der smarte On-Demand-Bus

Wired: New Helsinki Bus Line Lets You Choose Your Own Route

Foto: kutsuplus.fi